Archiv für August 2011

19. Internationales Kurdisches Kultur Festival

19. Kurdistan Kulturfestival

Ein Bus wird aus Marburg zum Festival fahren. Sendet eine e-Mail an die yxkmarburg08@googlemail.com falls ihr mitfahren möchtet oder sonstige Fragen zum Festival habt. Eure YXK-Marburg.

Demonstration gegen die Luftangriffe der türkischen Armee in Kurdistan

Nachdem die iranischen Angriffe auf Südkurdistan abgenommen haben hat die türkische Besatzungsarmee eine massive Agriffswelle gegen die in Südkurdistan gelegenen Qandil-Gebirge gestartet. Dabei werden weder Natur noch Zivilisten verschont. Wälder werden niedergebrannt, Dörfer zerstört und hunderte Menschen zur Flucht ins landesinnere gezwungen.

Gefallene Kortek

Bei einer ähnlichen Flucht wurde am 21. August eine ganze Familie ausgelöscht. Mutter, Vater, deren vier Kinder sowie zwei weitere Verwandte wurden bei einem solchen Luftangriff grausam ermordet.

Die Verfolgung der Guerilleros der kurdischen Arbeiterpartei PKK nimmt sich die Türkei nur als Vorwand um die Errungenschaften der kurdischen Freiheitsbewegung zunichte zu machen.

Um gegen die Zerstörung der Natur Kurdistans sowie Ermordung der kurdischen Bevölkerung zu demonstrieren werden sich Kurden, Linke und Demokraten an der Alten Oper in Frankfurt zusammenfinden.

Freitag, 26.08.2011, 16:00 Uhr,
Alte Oper
Frankfurt/Main!

2. Aktionstag zur „Tatort Kurdistan“ Kampagne

Wie schon 2010 findet auch in diesem Jahr wieder der Aktionstag der „Tatort Kurdistan“ Kampagne zum Antikriegstag am 01. September statt. Bundesweit werden die verschiedensten Aktionen durchgeführt. In Hessen werden verschiedene Aktionen in Frankfurt, Gießen und Kassel stattfinden.

Den Auftakt macht am 23. August eine Podiumsdiskussion zum Thema „Rüstungsexporte in die Türkei, Kriminalisierung von KurdInnen“ in Frankfurt/Main. Am Antikriegstag werden dann gleich drei Veranstaltungen in Hessen stattfinden. In Frankfurt wird eine Kundgebung mit einem Infostand, einem kleinen Theaterstück und Musik, in Gießen ein Infostand mit verschiedenen kurdischen Kultureinlagen und in Kassel eine Kundgebung stattfinden.

Die YXK-Marburg ruft zum Antikriegstag 2011 zur Teilnahme an den bundesweiten Veranstaltungen auf. Weitere Infos zu Veranstaltungen findet ihr auf dem Blog der „Tatort Kurdistan“ Kampagne.
http://tatortkurdistan.blogsport.de/

Veranstaltungen in Hessen:
Frankfurt:
Podiumsdiskussion zum Thema Rüstungsexporte in die Türkei, Kriminalisierung von KurdInnen
Dienstag, 23.08. 2011, 18.30 Uhr,
Fachhochschule Frankfurt, Gebäude 4, Raum 111
Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt

Kundgebung mit Infostand, Theater, Musik
Donnerstag, 01.09. 2011, 15.30 Uhr
Hauptwache,

Gießen:
Infostand und Kultureinlagen
Donnerstag, 01.09.2011, ab Mittag
Cafe Amelie, Walltorstr. 17

Kassel:
01.09.2011, 16:00,
Friedrichsplatz, Kundgebung

Kundgebung gegen die Angriffe der iranischen Armee auf Südkurdistan

Seit dem 16. Juli 2011 greift das Iranische Militär völkerrechtswidrig Ziele in der kurdischen Autonomieregion im Nordirak an. Iranische Bodentruppen sollen zeitweise bis zu 20 Km in kurdisch-irakisches Territorium eingedrungen sein. Aufgrund tagelanger Bombardierungen und Gefechte kamen dabei bislang mindestens drei Zivilisten, sowie 16 Mitglieder der „Partei für ein freies Leben in Kurdistan“ (PJAK) ums Leben. Unzählige Menschen wurden verletzt. Das Internationale Rote Kreuz berichtet von Dorfzerstörungen. Hunderte Familien, aus der grenznahen Region, befänden sich auf der Flucht.

Um gegen die völkerrechtswidrige Besetzung von Teilen Südkurdistans und der Vertreibung sowie Ermordung kurdischer Zivilsiten zu protestieren werden sich Kurden aus allen vier Teilen Kurdistans, Linke und Demokraten am Freitag vor dem Generalkonsulat der islamischen Republik Iran in Frankfurt am Main versammeln.

Auch wir als YXK-Marburg rufen alle Kurden, Linke und Demokraten auf am Freitag vor dem Generalkonsulat der islamischen Republik Iran anwesend zu sein und gegen die völkerrechtswidrigen Angriffe der iranischen Armee zu protestieren!

Datum: Freitag, 12.08.2011
Uhrzeit: 13:00 Uhr

Ort:
vor dem Generalkonsulat der Islamischen Republik Iran
Raimundstraße 92
60320 Frankfurt am Main

Erstaustrahlung von „Min Dît – Die Kinder von Diyarbakir“

Der Film „Min Dît – Die Kinder von Diyarbakir“ kam im Mai 2010 mit der Unterstützung der YXK Marburg erfolgreich in das Marburger Capitol. Für alle die diese Gelegenheit verpasst haben bietet sich nun eine neue: die Erstaustrahlung im deutschen Free TV! Am Samstag, den 06.08.2011 wird der Film im Rahmen der „Kinozeit: Debutfilm“-Reihe um 23:10 Uhr im Westdeutschen Rundfunk (WDR) gezeigt.

Weitere Informationen bekommt ihr hier:
http://www.min-dit.com
http://www.wdr.de/tv/kinozeit/debutfilm/sendungsbeitraege/2011/0806/index.jsp

Aufruf des YXK betreffend der militärischen Operationen des Iranischen Regimes gegen den Freiheitskampf des kurdischen Volkes

Aktionstag gegen die iranischen Operationen

Aktionstag am 3. August!

Hiermit rufen wir – der Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) – all unsere Mitglieder und demokratische Studierende dazu auf die Angriffe des Iranischen Regimes gegen die PJAK und den Freiheitskampf des kurdischen Volkes zu verurteilen und gegen die militärischen Operationen Protest einzulegen!

Es gilt schnellstens die gesellschaftliche Öffentliche auf die Barbarei des Iranischen Regimes in Kurdistan aufmerksam zu machen. Die Angriffe des Irans gegen das kurdische Volk in Südkurdistan sind nicht nur gegen Guerillaeinheiten der PJAK (Partei für ein freies Leben in Kurdistan) gerichtet, sondern vor allem ein militärischer Schlag gegen die kurdische Zivilbevölkerung und das Streben der Völker des Mittleren Ostens für Frieden und Selbstbestimmung in Form gerechter Demokratien.

Wir machen auch den türkischen Staat und irakische Zentralregierung für die völkerrechtswidrigen bewaffneten Auseinandersetzungen im Dreiländereck zwischen Türkei, Iran und Irak verantwortlich, da sie nicht nur zu den Verletzungen der eigenen staatlichen Integrität schweigen, sondern mit Hilfe der USA und Israels das Iranische Regime mit militärisch wichtigen Geheimdienstinformationen und Waffen/ Ausrüstung/ Soldaten versorgen. Gleichzeitig kritisieren wir das Schweigen zu den Angriffen, in das sich die EU und die Regierung der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak hüllen.

Die YXK wird diese menschenverachtenden Mittel, mit denen eine demokratische Alternative zu den bestehenden Regimen im Mittleren Osten geschaffen werden soll, nicht hinnehmen! Darum erklären wir den kommenden 3. August zum Aktionstag gegen die militärischen Operationen des Iranischen Regimes gegen die PJAK und den Freiheitskampf des kurdischen Volkes! Zu diesem Aktionstag rufen wir alle demokratischen Studierenden auf ein Zeichen gegen Krieg und Unterdrückung zu setzen!

Diesem Aufruf ist das aktuelle Flugblatt der YXK beigefügt. Es kann zu Aktionen am 3. August und auch darüber hinaus vervielfältigt und verbreitet werden. Dem Ideenreichtum den eigenen Protest auszudrücken sind keine Grenzen gesetzt. Vorschläge für mögliche Aktionen sind:
• eine bundesweite Flyer-Aktionen,
• das Abhalten von Mahnwachen und Infoständen,
• das Verteilen von Infomappen an europäische Medien- und VolksvertreterInnen,
• das gemeinsame Demonstrieren mit dem kurdischen Volk und die Unterstützung bereits organisierter Veranstaltungen,
• das Übersetzen kurdischer, türkischer, englischer, persischer, arabischer und sonstiger Berichterstattung zu den Ereignissen in Kurdistan und die Verbreitung der Übersetzungen auf allen möglichen Kanälen.

Für weitere Informationen, Interesse an Zusammenarbeit, das Flugblatt der YXK, die Infomappe und jegliche Anliegen könnt ihr euch stets an uns wenden: info@yxk-online.de

Wir hoffen gemeinsam ein kraftvolles Zeichen gegen Krieg und Unterdrückung zu setzen und einen kleinen Teil für eine gerechte und friedliche Lösung der kurdischen Frage in Form der Demokratischen Autonomie für Kurdistan beitragen zu können.

Viel Erfolg bei euren Aktionen. Serkeftin, hevalno!
Für die Demokratische Autonomie. An azadî, an azadî!

Mit solidarischen Grüßen,
Yekitiya Xwendekaren Kurdistan
(Verband der Studierenden aus Kurdistan – YXK)