„Strafrechtliche Verfolgung von RechtsanwältInnen in der Türkei: politisch motiviert?“


Podiumsdiskussion

Die innenpolitische Lage in der Türkei spitzt sich zu. Dutzende RechtsanwältInnen (ebenso JournalistInnen, WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen u.a.) sind angeklagt Mitglieder terroristischer Organisationen zu sein oder solche zu unterstützen.
Wie laufen diese Prozesse ab, was sind die genauen Vorwürfe und sind diese politisch motiviert?

22. Februar 2013, 19.30 Uhr
Käte-Dinnebier-Saal, DGB-Haus
(Bahnhofstr. 6, 35037 Marburg)

RAin Antonia von der Behrens
(RAV, Berlin)
… verfolgt seit längerem die strafrechtliche Verfolgung kritischer und engagierter JuristInnen in der Türkei. Sie im Zuge dieses Engagements hat sie an einem Prozess gegen 46 RechtsanwältInnen als Beobachterin teilgenommen. Von ihren Erfahrungen bei der Prozessbeobachtung wird sie berichten.

Bianca Winter
(Kampagne „Demokratie hinter Gittern“, Frankfurt)
… engagiert sich in der Kampagne „Demokratie hinter Gittern“, welche die Lage der politischen Gefangenen in der Türkei thematisiert. Dabei legt die Kampagne besonderen Wert auf Gefangene, die aufgrund ihres zivilgesellschaftlichen Engagements verurteilt wurden. Bianca Winter wird die politischen Dimension der Verfahren gegen RechtsanwältInnen und ihre Verbindung zu weiteren sogenannten „KCK-Prozessen“ etwa gegen JournalistInnen oder WissenschaftlerInnen darstellen.

Eine Veranstaltung der
Humanistischen Union Marburg
(hu-marburg.de)
und der
Kampagne „Demokratie hinter Gittern“
(demokratiehintergittern.blogsport.de)